Landkreis Neunkirchen

Wandern rund um Neunkirchen (Saar)

Wie auf Rosen gebettet, könnte man fast sagen, bei Wanderungen durch das Blies-Hügelland, das mit dem Landkreis Neunkirchen, dem Rosenkreis, umrissen werden kann. Wanderwege in und um Neunkirchen sind zahlreich vorhanden, auch Premiumwanderwege. Einmal komplett um Neunkirchen verläuft der Neunkircher Rundwanderweg.

Dirmingen (Eppelborn)

An der Südpforte des Naturparks Saar-Hunsrück liegt das Umwelt- und Freizeitzentrum Finkenrech im Ortsteil Dirmingen der Gemeinde Eppelborn. Erholung in der Natur genießt hier Priorität und wird bunt, blühend und wohlriechend umgesetzt. Ganz besonders schön ist der Rosengarten, der in Form einer langstieligen Rose angelegt wurde.

Eppelborn

Das Herz des Saarlands schlägt in Eppelborn, jedenfalls geografisch betrachtet, denn Eppelborn liegt im geometrischen Mittelpunkt des kleinsten deutschen Flächenlands.

Wustweiler (Illingen)

Wustweiler liegt etwas nördlich von Illingen. Ausgrabungsfunde zeigen, dass hier bereits Menschen in der Antike siedelten. Auf dem ehemaligen Segelfluggelände oberhalb von Wustweiler wurde ein Gräberfeld mit Brandgräbern aus spätkeltischer bis frührömischer Zeit entdeckt.

Illingen

Illingen liegt im Zentrum des Illtals. Die Ill ist ein knapp 30km langer Bach, der bei Marpingen im Sankt Wendeler Land entspringt und bei Eppelborn in die Theel mündet. Gemeinsam geht’s weiter zur Prims und dann in die Saar. Im Rahmen der Renaturierung der Ill gelang es schon, den Biber wieder anzusiedeln.

Wemmetsweiler (Merchweiler)

Wemmetsweiler im Illtal  und Merchweiler bilden gemeinsam die Gemeinde Merchweiler mit rund 10.000 Einwohnern. Dabei liefert Merchweiler den Namen der Gemeinde und Wemmetsweiler das Wahrzeichen mit dem imposanten Rathaus, das trotz der Zusammenlegung mit Merchweiler erhalten wurde und einen Teil der Kommunalverwaltung von Merchweiler mit aufgenommen hat.

Landsweiler-Reden (Schiffweiler)

Die beiden Teile der Gemeinde Schiffweiler, Landsweiler-Reden und Heiligenwald, sind fast zusammengewachsen. Sie teilen auch die Steinkohlebergbaugeschichte. Als ein Betriebsteil der Grube Heinitz (Neunkirchen) wurde 1846 der Schacht Reden I abgeteuft.

Heiligenwald (Schiffweiler)

Der Ort Heiligenwald in der Gemeinde Schiffweiler geht vermutlich auf den Begriff Haldenwald und auf die Kohleförderung zurück. Bereits im 17. Jahrhundert hatten sich erste Siedler südwestlich von Schiffweiler als Köhler oder Steinbrecher oder Vertreter anderer Handwerkszünfte im Wald niedergelassen.

Spiesen-Elversberg

Spiesen-Elversberg liegt südwestlich von Neunkirchen, getrennt durch die A 8, die jeweils eine Abfahrt für Spiesen und eine für Elversberg bietet. Das macht Spiesen-Elversberg zu einer attraktiven Wohngemeinde im Grünen, denn von hier aus kann man schnell die größeren Städte wie Saarbrücken südwestlich oder Homburg östlich erreichen.