Schloss Engers

Deichstadtweg (Neuwied)

An der Mündung der Wied in den Rhein liegt Neuwied, eine Stadt, die im 17. Jahrhundert gegründet und zur Residenz der Grafschaft von Wied wurde. Vor allem bei der Schneeschmelze überfluteten Rhein und Wied dieses Gebiet immer wieder, weshalb 1928-31 ein 7,5km langer Deich errichtet wurde, dessen Kernstück eine 500m lange und 5m hohe massive Deichmauer ist – kaum zu übersehen.

Neuwied-Engers

Am Südwestrand des Rhein-Westerwalds liegt der kleine Ort Engers, heute ein Stadtteil von Neuwied. Engers gilt als älteste römische Siedlung rechts des Rheins. Hier soll Julius Caesar 55 v.Chr. den historischen Brückenschlag über den Rhein vorgenommen haben, um die Germanen zu bestrafen.