Landkreis Ahrweiler

Remagen Anreise

Wer Remagen mit der Bahn anfährt, kommt direkt in einer ersten Sehenswürdigkeit an. Der Bahnbetrieb Köln-Remagen wurde 1858 aufgenommen und das sehenswerte Stationsgebäude entstand 1859-60. Die eiserne Vorhalle wurde 1885 ergänzt. Diese stand zuvor in Bonn, wurde dort deinstalliert und in Remagen aufgestellt.

Rolandswerth (Remagen)

Im nördlichsten Zipfel der Goldene Meile liegt Rolandswerth und stößt direkt an das Stadtgebiet von Bonn. Das Wahrzeichen von Rolandswerth ist der Rolandsbogen. 1839, nach dem Einsturz des Bogens in einer stürmischen Dezembernacht, bedurfte es des Romantikers Ferdinand Freiligrath, der sich verpflichtet sah, das Relikt der Historie zu erhalten und Spenden für den Wiederaufbau zu sammeln. Was ihm gelang!

Arp-Museum Bahnhof Rolandseck

Der Bahnhof in Rolandseck, einem Ortsteil von Remagen am Rhein, wurde 1856-58 erbaut. Der Bahnhof Rolandseck war Endstation auf der Strecke von Köln nach Bonn. Wer weiter wollte – Stichwort Rheinromantik –, stieg um auf Schiff oder Kutsche. Der Bahnhof Rolandseck wurde so zum Treffpunkt der Prominenz.

Oberwinter (Remagen)

Auf dem Weg von Remagen rheinabwärts nach Bad Godesberg führt die Bundesstraße B 9 durch den Remagener Ortsteil Oberwinter. Am nördlichen Ende von Oberwinter befindet sich der im 19. Jahrhundert angelegte Hafen, der heute als Yachthafen der Heimathafen für den Bonner Yacht-Club und den Yacht-Club Mittelrhein Bad Godesberg ist. Ein markanter Punkt am Hafen ist der Rastplatz Siebengebirgsblick am Rheinpegel.

Unkelbach (Remagen)

Folgt man von Remagen aus dem Rhein abwärts über die Bundesstraße B 9, passiert man erst das Calmuth-Tal und sieht wenig später hoch oberhalb der Straße eine repräsentative Villa: Schloss Ernich. Schloss Ernich ist ein zwei- bis dreigeschossiges, elfachsiges neobarockes Herrenhaus mit Aussichtspavillon und Gartenanlage, das 1908 schlüsselfertig war.

Calmuth-Tal (Remagen)

Zwischen Remagen und dem Stadtteil Unkelbach liegt das Calmuth-Tal. Hier fließt allerdings nicht die Calmuth, sondern der Taubentalbach, ein kleines Bächlein, das zwischen zwei markanten Bauwerken in den Rhein mündet. Rundherum gibt es Wald satt.

Apollinariskirche (Remagen)

Wunderhübsch über dem Rheintal sichtbar steht bei Remagen die Apollinariskirche auf einer Anhöhe. Die Apollinariskirche hat eine Geschichte, die bis ins 9. Jahrhundert zurückreicht. Damals noch dem heiligen Martin geweiht, gründeten die Benediktiner der Abtei Michaelsberg im 12. Jahrhundert eine Propstei und im 13.

Remagen

Die Stadt Remagen erlangte weltweit eine gewisse Berühmtheit durch die Ludendorff-Brücke, die als Brücke von Remagen erst Kriegs- und dann Filmgeschichte schrieb. Über die Brücke von Remagen gelang es der US-Armee im Zweiten Weltkrieg erstmals, den Rhein zu passieren. Die Deutsche Wehrmacht hatte es nicht hingekriegt, die Brücke von Remagen zu sprengen, so dass die Amerikaner ohne Zeitverzug Truppen übersetzen konnte.