Siegburg Feste und Märkte

Auch in kultureller Hinsicht hat Siegburg, die Geburtsstadt des Komponisten Engelbert Humperdinck, Einiges zu bieten. Für Freunde von Konzerten und Theater gibt es das Siegburger Sommerrendezvous von Mai bis September, die Studiobühne Siegburg, das Volkstheater Siegburg und die Rhein-Sieg-Halle. Zu den regelmäßigen Veranstaltungen in Siegburg zählen neben dem Humperdinck-Musikfest im Juli die Siegburger Literaturwochen im November, auf denen der Rheinische Literaturpreis Siegburg verliehen wird.

Etwas weltlicher geht es seit 1992 auf dem Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt zu. Der größte Weihnachtsmarkt im Rhein-Sieg-Kreis ist durch die thematische Fokussierung auf „Kramer, Zunft und Kurtzweyl" ein echter Publikumsrenner und zieht Tausende von Besuchern aus dem Umland und selbst dem europäischen Ausland an. An fünzig Ständen wird nicht nur heißer Met, Glühwein und Gebratenes vom Grill geboten, sondern vor allem auch viel Augenschmaus durch die stilecht bekleideten Marketender und Gaukler, die das weihnachtliche Siegburg in die Zeit von Erzbischof Anno II. versetzen – dem Stifter der Abtei auf dem Michaelsberg.

Ebenfalls einen historischen Bezug nimmt der Siegburger Keramikmarkt, der am ersten Sonntag im Juli stattfindet. Er gilt als einer der wichtigsten Töpfermärkte im Rheinland und erinnert an die Zeit, als Siegburg als Keramikstadt eine mittelalterliche Wirtschaftsmetropole war.

Ganz im hier und jetzt steigt am letzten Wochenende im August das Siegburger Stadtfest. Bis zu 200.000 Besucher zieht es dann nach Siegburg, um aus der Kreisstadt eine große Partymeile zu machen.

Regionaler Bezug:

Siegburg Rhein-Sieg-Kreis Nordrhein-Westfalen Unteraggertal Sieg-Bergland Bergisches Land