Schöne Wanderziele in Andalusien

Andalusien ist mehr als nur Sonne, Strand und Meer. Die Flora und Fauna hat einiges zu bieten und nicht nur Radfahrer lieben die andalusischen Berge, auch Wanderfreunde sind hier in einer Vielzahl anzutreffen. Dabei sind vor allem Herbst und Winter die besten Jahreszeiten, um die andalusischen Berge zu erkunden. Natürlich ist auch das Frühjahr sehr interessant, doch auch hier kann es schon recht heiß werden, weshalb die perfekte Kleidung und Ausrüstung besonders wichtig sind.

Wanderausrüstung für den Frühling

Während die Frühlingssonne in Deutschland kaum Kraft hat, ist dies in Spanien ein wenig anders. Die Sonne hat eine Menge Kraft und empfindliche Menschen haben bereits nach 15 Minuten einen Sonnenbrand. Daher sollte bei der Wanderausrüstung eine Sonnenmilch im Rucksack nicht fehlen. Ebenso eine geeignete Kopfbedeckung, um einen Sonnenstich vorbeugen zu können.

Wichtig ist hierbei natürlich auch der passende Rucksack, der wenn möglich ergonomisch geformt sein sollte. Sehr hilfreich sind auch die Modelle, die über der Brust verschnürt werden können, sodass der Rucksack beim Klettern oder Springen nicht verrutschen kann. Gerade, wer viel wandert, sollte sich immer gut beraten lassen, damit er auch den perfekten Rucksack für sich findet.

Zudem ist eine Funktionshose empfehlenswert, da es tagsüber sehr warm werden kann. Sobald aber die Sonne untergeht, kann es empfindlich kühl werden. Dies heißt gleichzeitig aber auch, dass der Zwiebel-Look hier mehr als angebracht ist, um die unterschiedlichen Wetterbedingungen locker zu meistern.

Ebenfalls sinnvoll sind gegebenenfalls Wanderstöcke, die vor allem in den Bergen sehr hilfreich sein können. Bei dem teilweise sehr unebenen Gelände können die Wanderstöcke eine große Hilfe sein, die den Weg deutlich erleichtern.

Eine Wanderstrecke für Edelsteinliebhaber

Wer Edelsteine liebt oder auch mit Kindern wandern möchte, sollte sich auf jeden Fall einen Wanderweg durch die Rambla de Granatillas aussuchen. Vulkanischen Ursprungs ist die Edelstein Rambla und sie liegt in der Provinz Almeria in der Nähe von Nijar. Dies war früher eine Mine, in der Granaten abgebaut wurden. Da nach vielen Jahren Abbau kaum noch nennenswerte Funde gemacht wurden, wurde die Edelsteinmine für die Bevölkerung freigegeben.

Schon am Eingang in den Vulkan glitzert der Boden vor lauter kleinen Granatsplittern. Eine kleine Harke oder eine Schaufel sind hier auf jeden Fall angebracht, um etwas tiefer in die Erd- und Steinschichten einzudringen, wenn man auf der Suche nach den Edelsteinen ist. In der Regel sind etwa erbsengroße Granate zu finden. Mit viel Glück ist es auch möglich, einen größeren Granaten zu finden.

Natürlich gibt es auch ausgewiesene Wanderwege rund um den Edelstein-Vulkan. Doch gerade die selbst erwählten Wanderweg sind in der Regel die mit den schönsten Zielen. Der Vulkan selbst ist schnell zu finden, der Eingang hingegen nicht. Die Koordinaten der Rambla des las Granatillas sind folgende: WGS 84: Lat.: 36,9606° N, Long: 2,17046111° W / WGS 84: Lat.: 36° 57' 38,16" N,    Long: 2° 10' 13,66" W

Wanderung entlang des Andarax

Wer das Besondere erleben möchte und seinen Abschluss mit einer erfrischenden Abkühlen ausklingen lassen möchte, der ist am Fluss Andarax in Padules genau richtig. Hier gibt es zahlreiche Wanderwege durch malerische Dörfer, hinunter zum Fluss. Dabei besteht die Möglichkeit auch im Fluss selbst noch rund einen Kilometer zu laufen und sich dann an der Bar am Fluss zu stärken, bevor es wieder den steilen Weg zurückgeht.

Padules liegt im Naturpark Sierra Nevada und hat eine Vielzahl an schönen Wanderstrecken. Dabei ist die schönste Strecke die, bis und durch den Fluss Andarax. Parken könnte man beispielsweise in Padules selbst und die rund 7 km bis zum Einstieg in den Fluss laufen. Hier geht es fast nur Bergab, was an sich sehr schön ist. Allerdings sollte man den Aufstieg nach einem langen Tag nicht vergessen. Dieser kann ganz schön beschwerlich sein, vor allem dann, wenn man mit Kindern wandert.

Sobald man an die Gabelung kommt, kann man sich dann entscheiden, ob man lieber direkt zur Bar am Fluss geht oder noch rund einen Kilometer im Fluss watet. Allerdings sollte man hier wissen, dass das Wasser von knöcheltief bis bauchtief sein könnte. Je nach Wassermenge kann das zu jeder Jahreszeit unterschiedlich sein. Wasserschuhe sollten auch nicht im Gepäck fehlen, da das Flussbett mit vielen kleinen und großen Steinen versehen ist.

Man wird aber auf jeden Fall belohnt. Eine wahre Oase erwartet einen, wenn man in den Fluss einsteigt. Zahlreiche bunte Oleanderbüsche, schwarze und bunte Libellen jeder Größe, bunte Vögel und vieles mehr findet man hier abseits der Zivilisation. Wer dann rechter Hand den Fluss hinauf wandert, wird dann eine Bar finden, in der man sich stärken kann.

Doch Vorsicht, dieser „Wanderweg“ durch den Fluss kann beschwerlich sein und Menschen, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, sollten lieber direkt zur Bar gehen, um dort auf die restliche Gruppe zu warten. Es müssen kleine Felsen erzwungen werden und auch kleine Wasserfälle müssen überquert werden. Für Abenteurer ein absolutes Muss, welches man so schnell nicht vergisst. Natürlich gibt es noch viele weitere Wanderwege in Andalusien, die alle ihre Reize haben. Diese beiden gehören aber definitiv zu den schönsten Wegen, um die Natur zu erkunden.

Wandern entlang der Küste

Ein weiterer Wanderweg führt an der Küste entlang. Die Küste von Almeria hat einiges zu bieten und so auch einen wunderschönen Wanderweg entlang einer Steilküste. Dieser befindet sich in Mojácar und direkt vom Strand aus kann man diesen Wanderweg bestreiten – aber bitte nicht in Flip-Flop, sondern mit festen Schuhen. Nach einem kleinen Aufstieg schaut man die Felsen hinab ins Meer und gelangt am Ende an einen wunderschönen Strand, an den auch Hunde dürfen.

Dieser Strand ist naturbelassen und es gibt weit und breit nichts. Eine kleine Bar, etwa 500 Meter weiter, versorgt die hungrigen und durstigen Wanderer mit kühlen Getränken und leckeren Speisen. Der Wanderweg Sendero las Menas ist sehr interessant und auch für Kinder problemlos zu meistern.

Jeder, der einen Wanderurlaub in Andalusien verbringt, sollte sich einfach seine Wanderausrüstung nehmen und die Berge oder die Küste erkunden. Auf Wikilog gibt es fast 300.000 Wanderwege für Anfänger bis Experten. Dabei sind fast alle Wanderweg mit zahlreichen Bildern versehen, damit man weiß, was auf einen zukommt.

Bildnachweis: Von gavilla [Lizenz] via pixabay.com

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Wanderziele
Vgwort