Rursee Anreise

Das Rurseegebiet ist eine der touristischen Kernzonen der Eifel und liegt in den Gemarkungen der Städte Nideggen und Heimbach (beide Kreis Düren) und der Gemeinde Simmerath (Städteregion Aachen).

Die Anreise zum Rursee erfolgt von Nordwesten (Aachen, Niederlande und Belgien) aus am besten über die Autobahn A 44. Die verlässt man an der Ausfahrt Aachen-Lichtenbusch direkt an der Grenze zu Belgien und wechselt auf die Bundesstraße B 258, wechselt hinter Roetgen auf die B 399 und kommt dann zur B 266, die nach Einruhr am Obersee führt.

Wer vom Rheinland kommt, kann die Autobahn A 4 an der Abfahrt Düren verlassen, fährt dann über die B 56, wechselt in Düren kurz auf die B 264 und dann auf die Landstraße L 249, die durchs Rurtal über Nideggen nach Heimbach leitet.

Als große Nord-Süd-Trasse kann man das Rurseegebiet auch über die A 1 ansteuern. Hier nimmt man die Abfahrt Wißkirchen und fährt auf der B 266 über Kommern und Gemünd Richtung nach Einruhr.

Nideggen hat insgesamt 9.895 Einwohner und gliedert sich in die Stadtteile Abenden, Berg-Thuir, Brück, Embken, Muldenau, Nideggen, Rath, Schmidt und Wollersheim.

Heimbach besteht aus den Stadtteilen Blens, Düttling, Hasenfeld, Hausen, Heimbach, Hergarten und Vlatten und ist mit 4.340 Einwohnern die kleinste Stadt in Nordrhein-Westfalen.

In der Gemeinde Simmerath leben insgesamt 15.270 Menschen und verteilen sich auf die Ortschaften Bickerath, Dedenborn, Eicherscheid, Einruhr, Erkensruhr, Hammer, Hirschrott, Hechelscheid, Huppenbroich, Kesternich, Lammersdorf, Paustenbach, Rollesbroich, Rurberg, Simmerath, Steckenborn, Strauch, Witzerath und Woffelsbach.