Rundwanderung bei Philippstein (Braunfels)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 32 Min.
Höhenmeter ca. ↑280m  ↓280m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der kleine Ort Philippstein liegt im Naturpark Hochtaunus, und die gleichnamige Burg Philippstein thront hoch über dem Möttbachtal und wacht über den Ort im Tal. Heute gehört Philippstein zur nördlich gelegenen Stadt Braunfels.

Hier in Philippstein startet dann auch diese Wanderung vom Parkplatz der Kultur- und Mehrzweckhalle, um nach einem kurzen Stück durch den Ort direkt hinein in den Wald zu führen. Den Wald wird der Wanderer auf der rund 10km langen Wanderung auch nicht mehr wirklich verlassen, aber keine Bange, es besteht trotzdem die Möglichkeit, auch schöne Fernsichten zu genießen.

Zunächst aber folgt man weiter dem Weg durch den Wald bis hinauf zur Philippsteiner Schutzhütte. Hier geht es scharf rechts, dann wellenförmig durch teilweise imposanten Hochwald in Richtung des kleinen Örtchens Altenkirchen.

Durch den Wald wandernd geht es weiter in westliche Richtung hin zu einem kleinen Abstecher: An den Rand des Altenkirchener Steinbruchs mit extra erbauter Aussichtsplattform. Der Name der Aussichtsplattform „Guck-ins-Loch“ spricht für sich - denn genau das tut man hier. Es ist wirklich ein sehr imposantes Bild, das sich dem Wanderer hier bietet.

Jetzt geht es geradewegs in nördliche Richtung zum Ausgangspunkt Philippstein zurück. Kurz vor dem Ort passiert der Wanderer aber noch die Burgruine Philippstein und kann hier dann auch die schöne Aussicht über den Ort Philippstein, den Hochtaunus, und den Blick auf das nicht allzu ferne Schloss Braunfels genießen.

Über einen kleinen Pfad abwärts erreicht man dann bald wieder den Ortsrand von Philippstein und nach wenigen Metern den Parkplatz an der Mehrzweckhalle.