Rundwanderung über die Ginsberger Heide (Siegerland)


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 9 Min.
Höhenmeter ca. ↑235m  ↓235m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Ginsberger Heide erstreckt sich im Nordosten des Siegerlands im Übergang zum Hochsauerland und zum Wittgensteiner Land. Bekannt ist die im Hilchenbacher Winkel liegende Ginsberger Heide nicht durch ihre seltene Flora und Fauna, sondern auch durch das seit 1991 stattfindende Festival KulturPur.

Wir starten uns Rundwanderung über die Ginsberger Heide am Parkplatz Gillerberg. Zunächst folgt man hier dem Rothaarsteig in östliche Richtung bis zum Wegweiser Pfaffenhain. Dann leiten die Wegzeichen A7, A2 und A 3 den weiteren Weg zum Naturerlebniskarussell und einer Ranger-Station am Rothaarsteig.

Man wandert vorbei am Hof und Forsthaus Ginsberg zur Ginsburg. Die Ginsburg wurde von den Nassauern im frühen 13. Jahrhundert erbaut und war 1568 der Ort, wo Wilhelm I. von Oranien-Nassau seine Truppen sammelte, um die Niederlande zu befreien. Im 17. Jahrhundert verfiel die Ginsburg zur Ruine, deren Mauerreste in den 1960er Jahren freigelegt und restauriert wurden. Heute ist die Anlage mit dem im Zuge der Restaurierung wieder aufgemauerten Rundturm ein beliebtes Ausflugsziel im Siegerland.

Über den Rothaarsteig verlässt man die Ginsburg und steuert den Aussichtsturm auf dem Giller (653m) an. Der Gillerturm wurde bereits 1893 errichtet und verschafft aus 18m Höhe einen schönen Überblick über das nördliche Siegerland und ins Hochsauerland. Kurze Zeit später ist man wieder zurück am Startpunkt der Rundwanderung über die Ginsberger Heide.