Rundtour im Ebbegebirge, 25 km


Erstellt von: WandernKöln
Streckenlänge: 25 km
Gehzeit o. Pause: 6 Std. 54 Min.
Höhenmeter ca. ↑907m  ↓907m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Strecke beginnt beginnt am Parkplatz Nordhelle. Die Strecke wird begleitet von wechselnden Wanderzeichen, die alle gut ausgeschildert sind. Vom Parkplatz Nordhelle aus wird die Landstraße überquert und in den „Kammweg“ eingebogen. Die Zeichen hier sind: V im Kreis, zwei Querstriche, Dreieck, X6, X11, rotes Dreieck und A3.

Dem Kammweg wird gefolgt bis zur nächsten Abbiegung nach rechts und dem Hinweisschild „NSG Herveler Bruch“. Dem Weg, der sich als schmaler Pfad entlang schlängelt, mit dem Wanderzeichen „Zwei Querstriche“ folgen. Dem Wegesverlauf in mehreren Kurven stetig bergab bis durch die Ortschaft Becke und der Überquerung der Landstraße L696 folgen.

Hinter der Landstraße beginnt der Weg anzusteigen, zu dem Wanderzeichen „Zwei Querstriche“ kommt das Wanderzeichen A3 hinzu. An der Hütte NSG Nümmert verlässt das Wanderzeichen „Zwei Querstriche“ den Weg und der Weg folgt für eine Weile ausschließlich dem Wanderzeichen A3 bis zu einer Spinnenkreuzung. Ab da an dem Wanderzeichen „7 in einer Raute“ folgen.

Der Weg überquert ein 2. Mal die Landstraße L696 und verläuft dort asphaltiert ansteigend durch den Weiler Rollsiepen. Hinter dem Weiler an der nächsten Kreuzung nach links abbiegen mit den Wanderzeichen „Quadrat, Dreieck, X6“. Dem Wegverlauf folgen; hinter der Herdecker Hütte verlässt X6 den Weg; die Wanderzeichen „Quadrat, Dreieck“ bleiben. An der nächsten Kreuzung ebenfalls geradeaus gehen; hier beginnen die Wanderzeichen „V im Kreis“ und „Quadrat“.

Der Weg verläuft hier durch das Naturschutzgebiet Ebbemoore. Kurz vor der Ortschaft Westebbe nach links mit dem Wanderzeichen Quadrat abbiegen; und an der nächsten Abbiegung scharf links mit dem Wanderzeichen A1 in das wildromantische Quellental abbiegen.

Später verläuft hier der Hösinghauser Bach direkt neben dem Weg. Dem Weg bis zum Parkplatz Quellental folgen. Nach links dem Weg mit dem Wanderzeichen A2 folgen; kurz vor der L 707 trifft der Weg auf den Sauerland-Höhenflug. Diesem Weg folgen, der auch schon mal als Steg durch das Ebbemoor verläuft. Kurz vor dem Parkplatz Nordhelle sind wir noch mal nach rechts auf dem asphaltierten Weg mit dem Wanderzeichen A1 zur Kreuzung „Spinne“ gegangen. Der Track verläuft auch so, man kann selber entscheiden, ob man dort mitgeht, da der Weg nur asphaltiert ist.

Man kann auch direkt weiter auf dem Sauerland-Höhenflug hochgehen und nach links zum Parkplatz Nordhelle zurückgehen. An der Spinne gibt es ebenfalls einen Wegweiser zum Parkplatz Nordhelle. Der Weg verläuft durch das Ebbegebirge mit moderaten Steigungen. Die Gaststätte an der Nordhelle hatte geschlossen; wir haben dann in dem Waldrestaurant „Die Jause“ in Echternhagen Schlussrast. Die Jause ist 10 Autominuten vom Parkplatz Nordhelle entfernt und ist sehr zu empfehlen.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © WandernKöln via ich-geh-wandern.de