Rund um Kubach und zur Kristallhöhle


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 10 Min.
Höhenmeter ca. ↑175m  ↓175m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Einmal um den Weilburger Ortsteil Kubach, vorbei an der Kubacher Kristallhöhle und am Erlenhof, führt diese Wanderung über luftige Höhen durch das Weilburger Land und hinab in das Tal der Weil.

In Kubach, an der Volkshalle im Ort, startet und endet diese Wanderung. Doch zuerst geht es durch das Örtchen hindurch und dann hinaus auf freies Feld mit schönen Aussichten, bevor man in den Weilburger Stadtwald eintaucht und hinab ins Tal der Weil wandert.

Über Trampelpfade und über einen Steg ein Bächlein überquerend, wandert man immer weiter durch den Wald und später dann, das Tal verlassend, aufwärts, dem Waldende entgegen.

Jetzt geht es weiter über freies Feld und am "Berghof" vorbei, bis bald wieder der Ortsrand von Kubach erreicht ist. Von hier wendet sich der Weg dann geradewegs dem Highlight dieser Wanderung zu, der Kubacher Kristallhöhle.

Die Kubacher Kristallhöhle ist die einzige Kristallhöhle in Deutschland und zugleich mit einer Länge von etwa 200m, einer Breite bis zu 23m und mit bis zu 30m Höhe der größte natürliche untertägige Einzelhohlraum, der in Deutschland zu besichtigen ist. Erstmals betreten wurde die Kubacher Kristallhöhle 1974. Der Höhlenverein Kubach hatte aufgrund historischer Überlieferungen Probebohrungen für eine Tropfsteinhöhle gemacht und fand stattdessen die Kristallhöhle, die heute für Besucher erschlossen ist – unbedingt anschauen!

Nach der Enge in der Höhle wandert man nun über einen Höhenrücken mit tollen Aussichten nach allen Seiten aufwärts bis zum Wald. Am Waldrand entlang läuft man jetzt wieder abwärts, vorbei an einer Grillhütte, einer Windmühle und einem Spiel- und Rastplatz wieder zurück zum Parkplatz in Kubach.

Aufgezeichnet wurde diese Wanderung von Wanderführer Rudolf Strauch (RS) aus Müschenbach.