Rüdesheim am Rhein Feste und Märkte

Gutsausschank Rauenthaler Berg im Weingut WernerGutsausschank Rauenthaler Berg im Weingut Werner

Wem der normale Trubel in der Drosselgasse nicht reicht, der besucht Rüdesheim einfach dann, wenn ein Fest steigt, und davon gibts in der Rheingauer Tourismusmetropole einige. Z.B. am Fronleichnamswochenende. Dann steigt Magic Bike und 30.000 Harleys aus ganz Europa und Übersee lassen das Rheinufer in Lack und Chrom erstrahlen. Die Rüdesheimer Magic Bike gehört zu den größten Harley-Treffen weltweit.

Harleys in Rüdesheim vermutet man nicht unbedingt, ein Weinfest aber schon. Das Rüdesheimer Weinfest findet jeweils am dritten Augustwochenende statt und zieht viele weinselige Rheingau-Touristen nach Rüdesheim zum Probieren der örtlichen Winzerprodukte.

Noch mehr Besucher kommen allerdings am ersten Samstag im Juli, wenn zwischen Bingen und Rüdesheim der Rhein in Flammen steht. Die Feuerwerke und die schöne Ausleuchtung der alten Burgen bieten eine einmalige Kulisse, in der das Gläsche Woi noch einmal so gut schmeckt.

Wein, dann aber in heißer Form, steht am Weihnachtsmarkt der Nationen auf dem Programm. Mehr als 120 Stände aus zwölf Nationen bieten während der gesamten Adventszeit Spezialitäten und Bräuche aus der ganzen Welt in einer schönen Marktatmosphäre in der historischen Altstadt von Rüdesheim. Höhepunkt des Weihnachtsmarkt in Rüdesheim ist die Thomasnacht am 21. Dezember mit dem traditionellem Zug durch die Altstadt.

Nur alle zwei Jahre steigt die Welterbefeier am Niederwalddenkmal bei Rüdesheim. In ungeraden Jahren sollte man sich den dritten Samstag im Juli freihalten für die Welterbefeier mit ihrer Mischung aus Wein, Kultur und Genuss und der einzigartigen Atmosphäre an der Germania.