Römische Weinstraße

Weinhotel LandsknechtWeinhotel Landsknecht

Das Wandergebiet Römische Weinstraße liegt gut 15km moselabwärts von Trier. Der Name legt es nahe: Die Römer haben hier während ihrer Besatzungszeit vom 1. bis zum 5. Jahrhundert Wein angebaut und es sich rundum gut gehen lassen.

Von der Zeit der Römer zeugen noch eine Reihe an Überbleibseln. Da ist z.B. das Neumagener Weinschiff zu nennen (Teil des Grabs eines wohlhabenden Weinhändlers), die Mehrener Villa rustica und die Villa urbana Longuich, die Reste eines römischen Feudalbaus in Leiwen und die Geschichte von Riol als Ort des Schlacht von Rigodulum.

Speziell in Sachen Natur lässt sich zwischen Dhrontal im Osten und der A 1 im Westen einiges entdecken. Da gibt es den Rockenburger Urwald und den Prosterather Wacken, die Haardtwaldquelle, den Bergener Wacken, die Dhrontalsperre, den Aussichtsturm Fünfseenblick, das Kammer Knüppchen, den Rioler Klettersteig und den Longuicher Sauerbrunnen.

In Sachen sehenswerter Gebäude sollte man einen Blick auf Burg Dhronecken werfen (manch einer hält sie für die Stammburg des Hagen von Tronje aus der Nibelungensage). Schön anzusehen sind auch die ehemalige Euchariuskapelle (heute ein Weinmuseum), der spätmittelalterliche Kratzenhof, das Köwericher Beethoven-Haus und das Maximiner Hofgut in Detzem. Einen Abstecher wert ist die Gedenkstätte Hinzert, die an die unrühmlichen Teile der Vergangenheit erinnert.

Wer sich für Kirchen interessiert, wird im Wandergebiet Römische Weinstraße z.B. fündig an der evangelischen Kirche in Thalfang (13. Jahrhundert, mit Stumm-Orgel), der Wallfahrtskirche Berglicht, der katholischen Pfarrkirche St. Maria Himmelfahrt und der Pfarrkirche St. Laurentius.