Premiumweg 18 Tannenburg (Waldhessen)


Erstellt von: mondim
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 23 Min.
Höhenmeter ca. ↑286m  ↓286m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Heute möchte ich eine Wandertour vorstellen, die so neu ist, dass sie noch nicht offiziell eröffnet worden ist. Es handelt sich um eine Premiumtour (P 18) der Werra-Meißner-Tourismus, obwohl sie nicht zum originären Verbreitungsgebiet gehört. Bei der Wanderung handelt es sich eher um einen längeren Spaziergang, den man in drei Stunden bewältigen kann. Eine gut gestaltete online-Broschüre der Werra-Meißner-Tourismus gibt eine Überblick über die Premiumwege in Osthessen.

Dabei geht es nicht um bewältigen, sondern jeder Meter ist Genuss auf einer Tour, die überwiegend auf schmalen Pfaden verläuft. Teilweise geht es durch dichten Buchenwald, aber an der Hohen Süß, 454 m NN, öffnet sich der Blick zur Werra und den Höhen des Türinger Waldes (Bspw. dem Hohen Inselsberg, 916,5 mm NN mit seinem markanten Funkturm) oder den Kaliabraumhalden bei Heringen oder Philippsthal. Wir tauchen wieder in den Wald ein und ein Schild "Schweinerevier" stellt uns Fragen nachdem, was da kommt. Man bekommt keine Antwort und doch kann man nur erahnen, dass auf der nächsten Lichtung im Wald, sich Wildschweine austoben.

Der weitere Weg führt überwiegend auf schmalen Pfaden zum Wanderparkplatz, der "Schweinerevier" heißt, oberhalb von Nentershausen, mit schönem Blick zur Burg Tannenberg, die in privater Initiative inzwischen toll hergerichtet wurde und es interessant bleibt, was noch alles aus ihr wird (Unterkunft?, Gastronomie?) Jedenfalls gibt sie ein würdiges Bild ab als Namensgeber der Tour. Ein schmaler Pfad führt topographisch angepasst zum Feriendorf und weiter in den Ortskern von Nentershausen.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © mondim via ich-geh-wandern.de

Themen

Hessen