Premiumwanderweg P 10 -Reichenbacher Kalkberge- (Werra-Meißner-Land)


Erstellt von: mondim
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 13 Min.
Höhenmeter ca. ↑344m  ↓344m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Diese wunderschöne Wanderung startet am Ortseingang von Reichenbach, einem Ortsteil von Hessisch-Lichtenau. Sie folgt geschichtlichen Spuren zur Burgruine Reichenbach (ca. ab 1050 n. Chr. Wohnsitz der Grafen von Reichenbach). Vom Bergfried haben wir einen grandiosen Blick zum ehemaligen Braunkohletagebau bei Retterode am Fuß der Kuhkoppe. Der Braunkohleabbau wurde 1967 eingestellt. Heute erblicken wir einen kleinen See.

Die Tour folgt auf den Spuren des Kunstwanderweg Ars Natura. Weiter folgt die Wanderung auf dem sehr gut markierten Premiumweg über die Verbindungsstraße zwischen Reichenbach und Wickersrode. Es geht zum höchsten Punkt der Tour auf 583 m NN dem Eisberg, der unweit des Jugendlagers an den Großen Steinen liegt. Wir durchqueren eine Senke, wo wir ein Blick zum Meißnerplateau mit seinen Sendemasten erhaschen. Nochmals bergauf geht es zum Kindelberg, 524 m NN, der den Ort Reichenbach überragt. Durch Wachholderhecken und Büsche steigen wir bergab zum Aussgangspunkt unserer Tour.

Die Wanderung ist gut mit Kindern zu bewältigen und liegt in der Nähe der neuzubauenden A 44.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © mondim via ich-geh-wandern.de

Themen

Hessen