Lennestadt Anreise

Der Hauptort im Bilsteiner Bergland ist Altenhundem am Zusammenfluss von Hundem und Lenne. Hier befindet sich zugleich auch der Verwaltungssitz der Stadt Lennestadt, die mit ihren insgesamt rund 27.720 Einwohnern die bevölkerungsreichste Gemeinde im Kreis Olpe (OE) ist. Der größte Ortsteil ist dabei wiederum Altenhundem mit rund 4.600 Einwohnern, gefolgt von Grevenbrück (3.800) und Meggen (3.050).

Die Höhenunterschiede sind hier am westlichen Rand des Rothaargebirges noch recht ordentlich. Der tiefste Punkt liegt im Lennetal beim Ort Borghausen auf 239 m ü. NN, die höchste Erhebung ist der Härdler südöstlich des Ortsteils Milchenbach mit 756 m ü. NN.

Über eine direkte Autobahnanbindung verfügt Altenhundem nicht. Die nächstgelegene Autobahn ist südwestlich die A 4 zwischen Kreuztal und dem Kreuz Olpe. Am sinnvollsten ist es, die Ausfahrt bei Krombach zu nutzen und dann über die B 517 nach Altenhundem zu fahren. Eine knappe Dreiviertelstunde dauert die Reise mit dem Auto von der Autobahnausfahrt aus.

Alternativ kann man von Norden her kommend die A 46 nutzen. Von der Abfahrt Meschede geht es quer durch das Hochsauerland über die B 55 nach Altenhundem. Die Fahrt dauert nur unwesentlich länger als die Anreise aus dem Südwesten von der A 45.

Insgesamt besteht Lennestadt aus nicht weniger als 43 Ortsteilen: Altenhundem, Altenvalbert, Bilstein, Bonzel, Bonzelerhammer, Brenschede, Bruchhausen, Burbecke, Elspe, Elsperhusen, Einsiedelei, Ernestus, Germaniahütte, Gleierbrück, Grevenbrück, Hachen, Haus Hilmecke, Haus Valbert, Halberbracht, Hengstebeck, Hespecke, Kickenbach, Kirchveischede, Langenei, Maumke, Meggen, Melbecke, Milchenbach, Neukamp, Oberelspe, Obermelbecke, Obervalbert, Oedingen, Oedingermühle, Oedingerberg, Saalhausen, Schmellenberg, Sporke, Störmecke, Stöppel, Theten, Trockenbrück und Weißenstein.