Hutewald-Wanderweg (Knüllwald-Rengshausen)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 47 Min.
Höhenmeter ca. ↑298m  ↓298m
Hutewald-Wanderweg im Knüllgebirge

Wir wollen heute auf der Hutewaldtour durch den Knüllwald wandern. Unser Weg wird uns durch den Hutewald führen, vorbei an uralten Buchen und Eichen, dann entlang des Waltersbergs (466m) und hinauf auf den Schilling (468m) und den Mühlberg (469m). Gute, feste Wanderschuhe sind ein Muss für diese abenteuerreiche Strecke.

Wir starten unserer Wanderung an der Wassertretanlage Rengshausen. Hinter der Wassertretanlage schlängelt sich die Beise durch die Landschaft. Doch den Fluss lassen wir hinter uns liegen und wandern auf dem „Bürgermeister Heinrich Zülch Weg” durch ein lichtes Waldstück gen Nordwest. Auf unserem Weg über Erd- und Graswege folgen wir den Wegweisern des Hutelwaldwanderwegs mit der roten Aufschrift HW.

Nach etwa 400 Metern wandern wir vorbei an der Schutzhütte Schöne Aussicht und verlassen kurze Zeit später den „Bürgermeister Heinrich Zülch Weg auf einem Pfad gen Osten. Dieser führt uns über einen kleinen Bach und dann bergab in den Hutewald Rengshausen.

Der Hutewald Rengshausen ist von uralten Eichen und Buchen geprägt. Manche dieser Bäume sind bis zu 300 Jahre alt. Sie stehen in großen Abständen auseinander, so das ihre Kronen sich ausladend entfalten können. Noch bis 1950 hielten Waldbauern im Wald ihr Vieh, da der Boden in der Umgebung mager war und wenig Futter für die Tiere bot.

Wir wandern weiter am nördlichen Hang des Waltersbergs. Hier, am fast nördlichsten Punkt unseres Weges, ist ein kurzer Abstecher (etwa 200 Meter) zum Studentenstein (472m) möglich. Wir wandern weiter auf unserer Route und biegen nach etwa 400 Metern rechts Richtung Lenneberg ab. Östlich entlang des Walterbergs wandern ein ganzes Stück gen Süden und über die Höhe des Schillings.

Weiter unseren Weg wandern wir südöstlich des Schillings den Mühlberg hinauf. Von hier oben hat man einen guten Blick auf den Hohen Meißner (754m). Es empfiehlt sich jedoch ein Fernglas mitzunehmen. Gen Westen steigen wir den Mühlberg hinab und wandern auf dem Waldweg, entlang des Augenbergs, den wir auf der rechten Seite liegen lassen, zurück zu unserem Ausgangspunkt.

Bildnachweis: Von Lotte76 [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort