Hüttchen - Pfengsbachtal - Altenberg-Dom - Dhünntal - Bömericher-Mühle - Hüttchen


Erstellt von: h.l.
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 53 Min.
Höhenmeter ca. ↑387m  ↓387m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Aufgrund des Andrangs am Parkplatz Schöllerhof starten wir vom Parkplatz "Grillhütte" in Hüttchen. Es geht zunächst auf einem sehr schmalen Gehweg der Straße Richtung Bechen längs  A2. Nach wenigen 100m kommen wir an eine Bußhaltestelle "Bömerich" neben der die Straße "Feld" Richtung Westen führt.

Geht man "Feld" immer geradeaus, so kommt man nach dem letzten Haus in den Wald. Hier geht es steil bergab und der Weg ist ganzjährig mit Laub belegt und daher zuweilen glatt. Schuhe mit gutem Profil sind hier unbedingt angesagt. Wir folgen dem Weg nach unten. Dort angekommen muss man nur noch über den Bach und erreicht einen Fahrweg im Pfengsbachtal A6.

Wir gehen A6,A10,X30 nach Rechts in Richtung Westen bzw Altenberg. Bald erreicht man die Fischteiche zwischen denen der Weg X30 zur Straße verläuft. Durch eine Unterführung erreicht man direkt den Altenberger Dom. Hier finden sich verschiedene Einkehrmöglichkeiten.

Man geht vom Dom aus Richtung Nord-Ost bzw folgt der Allee vom Dom wegA5. Am Ende des Wegs geht man nach rechts und überquert die Straße  !gefährliche Stelle!.  Auf der anderen Seite geht man nach links und erreicht nach ca 400m den Parkplatz Schöllerhof. Wenn man an der Brücke nach links schaut sieht man die Stelle an der Dhünn und Eifgen zusammen fließen.  Natürlich kann man die Tour auch am Schöllerhof  beginnen. An schönen Tagen ist der Platz aber total belegt.

Am anderen Ende des Parkplatzes führt der Weg N,E3,<8,P,A1 neben dem Steingebäude nach rechts von der Haupstraße weg ins Dhünntal. Man folgt immer dem Verlauf der Dhünn aufwärts und erreicht nach ca 2 km Maria in der Aue. Es gibt es auch ein Caffee darin. Unmittelbar nachdem man den Fluss überquert hat, geht man nach rechts weiter N,E3,<8,P. Im weiteren Verlauf trifft man auf einige Gebäude unterhalb des Staudamms der Großen Dhünntalsperre - Losenau genannt.

Direkt vor dem Zaun geht man in den Waldweg nach rechts hinein N,P. Nach wenigen Metern überquert man die Dhünn erneut über einen kleinen Steg. Anschließend geht es einem kleinen Bach längs stetig hinauf. An der Wegkreuzung mit der Schutzhütte kann man geradeaus weitergehen N und erreicht  die Bömericher Mühle welche linkerhand im Wald liegt.

Folgt man dem Weg weiter hinauf, so erreicht man eine asphaltierte Straße der man nach rechts folgt. Oben in Hüttchen angekommen liegt der Parkplatz wenige Meter rechts den "Großgrimbergerweg" hinein. Alternativ kann man, an der Schutzhütte, den Weg rechts vom Bach nehmen. A1,P Dieser führt über den Hügel direkt zur Grillhütte. Man muss aber einige Meter mehr hinaufsteigen.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © h.l. via ich-geh-wandern.de