Fitnessuhr als hilfreicher Wanderbegleiter

Egal, welche Jahreszeit: Wandern kann man immer. Wichtig sind nur die richtige Ausrüstung und die Wanderlust. Im Herbst zieht es insbesondere auch die Leute in den Wald, die das kühle Wetter sommerlich-heißen Temperaturen vorziehen.

Wer den Fokus auf Genuss legt, sucht sich eine Strecke mit schönem Ausblick, wer eher sportliche Ambitionen hat, wählt eine anspruchsvollere Distanz mit verschiedenen Steigungen. Das Wandern macht dabei nicht nur Spaß, sondern fördert die Koordination, regt den Stoffwechsel an und verringert den Stress.

Wandern mit Sportuhr

In der letzten Zeit hat der Trend rund um die Fitnessuhr immer mehr an Bedeutung gewonnen. Jogger, Radfahrer und sogar Schwimmer setzten Sportuhren ein, um ihr Training aufzuzeichnen und auszuwerten. Auch beim Wandern kann man eine Fitnessuhr gut gebrauchen. Vor allem bei unbekanntem Terrain ist es möglich, mithilfe einer GPS-fähigen Uhr den Wanderweg nachzuverfolgen.

Fitnessuhren gehören mittlerweile zum Wander-Equipment

Die Grundvoraussetzung für Wanderer sind stabile und vor allem gut sitzende Wanderschuhe. Für die richtige Auswahl lässt man sich am besten im Fachgeschäft beraten. Weitere Utensilien sind je nach Wetter und Länge der Wandertour: Kompass, Karte, Zelt, Wasser und eventuell Lebensmittel. In den letzten Jahren hat ein weiteres Gadget für die erfahrenen Wanderer einen immer höheren Stellenwert eingenommen: die Fitnessuhr.

Die meisten Fitnessuhren haben verschiedene Funktionen. Fürs Wandern sind jedoch die folgenden Funktionen besonders gefragt:

  • der Distanzmesser (für Wanderer mit Fokus auf das Training der eigenen Ausdauer)
  • GPS (eignet sich vor allem für längere Touren, um in Kombination mit Kartenmaterial die Orientierung zu behalten)
  • Pulsmesser (der Pulsmesser dient als Orientierung, um die eigene Anstrengung einschätzen zu können und so einer Überbelastung vor zu beugen. Als Richtwert für die maximale Herzfrequenz gilt das Ergebnis aus 220 minus das eigene Alter in Jahren.)
  • Kalorienmesser (für Wanderer, die vor allem Gewicht reduzieren möchten)

Verschiedene Modelle mit vielseitigen Funktionen

Sportuhren gibt es viele. Die Gadgets sind dabei so vielseitig wie ihre Nutzer. Da verschiedenen Sportarten, verschieden Anforderungen an die ideale Sportuhr stellen, lässt sich nicht pauschal ein Model als das Beste beschreiben. Die Sportuhren unterscheiden sich in der Verarbeitung, dem Preis und auch der Anzahl der verfügbaren Funktionen. Bei 21RUN gibt es Sportuhren von TomTom, die können nahezu alles. Jedoch sollte am Ende jeder selber Entscheiden welche Funktionen für ihn und seine Touren am wichtigsten sind.

Für jeden Wanderer die richtige Uhr

Wer sich nun entschließt, eine Fitnessuhr auf seine nächste Wanderung mitzunehmen, sollte sich Gedanken machen, welches Modell das Beste für ihn persönlich ist. Daher sollte sich mit der Frage auseinandergesetzt werden, welche Daten man beim Wandern gerne sammeln möchte und ob man diese später am PC genau auswerten mag. Zudem kann man, je nach Belieben, sich für ein Fitnessband für das Handgelenk oder mit Brustgurt entscheiden. Beides hat Vor-und Nachteile über die man sich eingehend informieren sollte. Weiter wäre wichtig, ob man gerne die Daten bereits auf einem Display ablesen möchte oder ob ein Schlichtes ohne Anzeige reicht.

Bildnachweis: Von Phil Coffman [Lizenz] via unsplash.com