Feste und Märkte in Kronberg

Kronberg ist nicht nur in Sachen Sehenswürdigkeiten ein heißer Tipp für den Taunus-Besucher. Auch beim Thema Feiern geht es im südlichen Hochtaunus hoch her.

Höhepunkt im alljährlichen Festkalender ist die Thäler Kerb. Sie findet immer am ersten Dienstag und Mittwoch im Juli statt. „Zwaa Daa lang geht’s jetzt rund Ihr Leut’, hier drunt im schönen Daal“ singen Hunderte Kehlen, wenn in der Staagass (Steinstraße) das Volksfest eröffnet wird. Den Sonntag zuvor findet in Kronberg übrigens immer ein großer Flohmarkt statt, bei dem man sich gegebenenfalls noch mit Accessoires eindecken kann.

Am ersten Wochenende im August steigt der Kunst- und Weinmarkt Kronberg. In der Altstadt und rund um die Zehntscheune in Kronberg präsentieren sich Künstler und Kunsthandwerker ihre Bilder, Keramik und Schmuck, während Winzer edle Tropfen ausschenken. Am Sonntag laden die Einzelhändler zum verkaufsoffenen Sonntag ein.

Das zweite Septemberwochenende ist in Kronberg für den Herbstmarkt reserviert. Seit 1992 organisiert der Bund der Selbstständigen in der Altstadt und rund um den Berliner Platz das Markttreiben, das durch ein großes Unterhaltungsprogramm begleitet wird.

In ungeraden Jahren findet zu Pfingsten der mittelalterliche Markt auf Burg Kronberg statt. Organisiert wird das Spektakel von der Kronberger Rittergarde, die sich 1952 gründete. Mit ihren selbst hergestellten Rüstungen und farbenfrohen Kostümen sind die Kronberger Ritter mittlerweile zur festen Institution geworden. Sie unterstützen den Burgverein bei repräsentativen Aufgaben und vertreten Kronberg auf Mittelalterfesten, bei historischen Umzügen und auf den Hessentagen.