Eslohe Anreise

Gasthof DiemeltalGasthof Diemeltal

Wer nach Eslohe möchte, der muss ab der Autobahn gute zwanzig Minuten Landpartie einplanen. Am besten verlässt man die Autobahn A 46 an der Ausfahrt 68, Wennemen. Von dort aus geht es über die L 541 in südlicher Richtung direkt nach Eslohe. Weitere wichtige Verkehrsverbindungen sind die Bundesstraße B 55, die in nordöstlicher Richtung nach Meschede, in südwestlicher nach Lennestadt führt, sowie die Bundesstraße B 511 in südöstlicher Richtung nach Schmallenberg.

Eslohe, das zum Hochsauerlandkreis (HSK) gehört, ist keine sehr einwohnerstarke Gemeinde. Nur rund 9.440 Menschen leben auf ihrem Gebiet. Den größten Anteil hat dabei der Kernort Eslohe mit rund 2.910 Einwohnern. Die nächstgrößeren Ortschaften sind Wenholthausen (1.510) und Cobbenrode (995). Die restlichen Einwohner verteilen sich in die zahlreichen kleinen und kleinsten Ortschaften, die zur Gemeinde gehören. Der höchste Punkt auf Gemeindegebiet ist die Homert (656m), der niedrigste liegt auf 263m ü. NN bei Gut Blessenohl. Dort verlässt die Wenne das Gemeindegebiet.

Die heutige Gemeinde Eslohe entstand aus ehemals vier selbstständigen Gemeinden. Die ehemalige Gemeinde Eslohe umfasst neben Eslohe selbst Obersalwey, Bremscheid, Isingheim, Lüdingheim, Bockheim, Hengsbeck, Frielinghausen, Lochtrop, Husen, Niedermarpe, Sallinghausen, Haus Wenne, Kückelheim, Dormecke, In der Marpe, Sieperting, Niedersalwey und Larmecke. Zur ehemaligen Gemeinde Cobbenrode gehören die Ortsteile Henninghausen, Obermarpe, Nieder-Landenbeck, Ober-Landenbeck, Glamke, Leckmart, Schwartmecke, Hengslade, Stertberg und Herscheid. Zu Reiste gehören zusätzlich Fredebeil, Lohof, Wilhelmshöhe, Bremke, Beisinghausen, Büemke, Büenfeld, Nichtinghausen, Herhagen und Landenbeck. Und schließlich zu Wenholthausen gehören die Ortschaften Blessenohl, Oesterberge, Friedrichstal und Einberg.