Diemelsee Anreise

Diemelsee ist eine politische Großgemeinde im Landkreis Waldeck-Frankenberg (KB), die in ihrer heutigen Form seit 2009 besteht. Damals hatte man nämlich einen Teil der Fläche von Stormbruch an das benachbarte Nordrhein-Westfalen abgetreten. Zur Gemeinde zusammengeschlossen hatten sich die 13 Orte 1972 im Zuge der Gebietsreform in Hessen.

Die 13 Ortsteile der Gemeinde Diemelsee heißen Adorf, Benkhausen, Deisfeld, Flechtdorf, Giebringhausen, Heringhausen, Ottlar, Rhenegge, Schweinsbühl, Stormbruch, Sudeck, Vasbeck und Wirmighausen. Adorf ist mit rund 1.670 Einwohnern der größte Ortsteil und zugleich Sitz der Verwaltung. Mit großem Abstand folgen Flechtdorf (580 Einwohner) und Vasbeck (530 Einwohner) auf den Plätzen.

Wer an den Diemelsee möchte, nimmt am besten die Autobahn A 44. Ab der Ausfahrt Marsberg fährt man zunächst der Bundesstraße B 7 folgend nach Bredelar, dann geht es weiter über die L 716 bzw. L 3076 nach Adorf, dem Zentrum der Gemeinde Diemelsee. Insgesamt ist man auf dieser Strecke ab der Autobahn eine knappe halbe Stunde unterwegs.

Die höchste Erhebung innerhalb der Gemeinde Diemelsee findet sich ganz im Westen, wo die Landschaft ins bergige Willinger Upland übergeht. Namentlich ist hier der Dommel mit 738m ü. NN zu nennen, dichtauf gefolgt von seinem direkten Nachbarn Koppen mit 715m ü. NN. Der tiefste Punkt des Gemeindegebiets befindet sich mit 327m ü. NN im nördlichen Tal der Rhene.