Die schönsten Wanderwege in Nordrhein-Westfalen: 10 Touren, die man kennen muss!

Nordrhein-Westfalen? Da denkt man erst mal an das Ruhrgebiet, Industrie, Maloche. Nordrhein-Westfalen ist einwohnerstark und d.h. natürlich auch: Nordrhein-Westfalen hat viele Städte (rund ein Viertel der deutschen Großstädte liegen in Nordrhein-Westfalen).

Doch Nordrhein-Westfalen ist auch in Sachen Natur gut mit dabei. Man denke etwa an die vielen Talsperren (Möhnesee, Rursee und Biggesee sind die größten), das Rothaargebirge im Sauerland (zweitgrößter Naturpark Deutschlands) und den Nationalpark Eifel. Bergisches Land, Niederrhein, Teutoburger Wald, Siebengebirge, Lipper Land: Es gibt viel Abwechslung in Nordrhein-Westfalen.

Auch einige große Fernwanderwege führen durch Nordrhein-Westfalen: Rothaarsteig, Hermannshöhen, Bergischer Weg, Ruhrhöhenweg, Natursteig Sieg, Wupperweg und Kölnpfad sind bekannte Strecken. Noch spannender – speziell für Tagesausflüge – sind aber Rundwandertouren. Und diese zehn Rundwanderungen in Nordrhein-Westfalen sollten Sie auf jeden Fall kennen.

1. Über sieben Berge musst du gehen: Wandern am Drachenfels

Mit dem Drachenfels (321m) begann der Tourismus in Deutschland. Die Briten entdeckten den romantischen Rhein und das Siebengebirge als Urlaubsziel und kamen scharenweise zum „castled crag of Drachenfels“. Wir wandern heute durchs Nachtigallental, passieren das Milchhäuschen und genießen den Blick vom Petersberg (331m).

Rundwanderung Siebengebirge-Wanderung, 10km, Gehzeit ca. 3 Stunden 

2. Weites Wasserland am Altenberger Dom

Die Große Dhünntalsperre ist ein beliebtes Ausflugsziel, auch wenn sie als Trinkwassertalsperre für jegliche Wassersportaktivitäten gesperrt ist. Aber es ist ruhig hier. Und überall Wasser. Und Wald. Was will man mehr... Achso, Kultur gibt’s auch, in Form des Altenberger Doms, der Top-Sehenswürdigkeit im Bergischen Land.

Rundwanderung Wasserroute unverDhünnt, 15km, Gehzeit: ca. 4 Stunden

3. Ganz hinauf: Wandern am Kahlen Asten 

Der Kahle Asten (842m) ist sicherlich der bekannteste Berg im Rothaargebirge und das Rothaargebirge ist der höchste Teil von Nordrhein-Westfalen. Hier wandert’s sich prima, z.B. auf dem Kahlen-Asten-Steig zwischen Schmallenberg und Winterberg.

Rundwanderung Kahler-Asten-Steig, 16km, Gehzeit ca. 4 Stunden

4. Ein bisschen Schweiz im Ruhrgebiet? Das geht tatsächlich!

Ok, das Hügelland bei Hattingen ist nun alles andere als alpin. Aber es erinnert doch ein bisschen an die Schweiz. Hier ist’s ländlich und still und in der Elfringhauser Schweiz ist man keine 20km weg von Städten wie Wuppertal, Bochum und Essen.

Rundwanderung Elfringhauser Schweiz, 9km, Gehzeit ca. 2,5 Stunden

5. Am Westfälischen Meer. Und in einem der größten Wälder des Landes!

Das ist eine Kombi: Der Möhnesee – größter See in NRW – und der Arnsberger Wald, eines der größten zusammenhängenden Waldgebiete im Land. Beides erkunden wir bei einer Tour rund um den Möhneseeturm, der uns zudem einen fantastischen Überblick über die gesamte Szenerie verschafft.

Rundwanderung am Möhneseeturm, 10km, Gehzeit ca. 2,5 Stunden

6. Die Blaue Lagune im Teutoburger Wald

Der Lengericher Canyon ist eine ehemalige Abbaugrube, in der sich seit Betriebsstilllegung das Wasser zur sogenannten Blauen Lagune sammelt. Mit schmalen Waldpfaden, schönen Aussichten und dem Besuch des Stiftsdorfs Leeden, verspricht diese Runde ein tolles Wandervergnügen.

Rundwanderung Teutoschleife Canyon-Blick, 11km, Gehzeit ca. 3 Stunden

7. Wildnis pur mitten in NRW: Der Nationalpark Eifel und die Rurseen

Rursee, Obersee und Urftsee. Der Kermeter, ein weitläufiges, sich selbst überlassenes Waldgebiet. Ungefilterte Natur, wunderschöne Aussichten: das alles gibt’s bei dieser Rundtour im Nationalpark Eifel.

Rundwanderung Drei-Seen-Weg im Nationalpark Eifel, 12km, Gehzeit: ca. 3 Stunden

8. Mittelalterliches Flair im Siegtal: Stadt Blankenberg 

Stadt Blankenberg im unteren Siegtal gilt als mittelalterliches Kleinod. Hier starten wir zu unserer abwechslungsreichen Runde im Schnittpunkt von Bergischem Land und Westerwald. Es geht u.a. ins Naturschutzgebiet Ahrenbachtal und Adscheider Tal, zur Wallfahrtskirche Süchterscheid, ins Krabachtal und zum Schloss Merten.

Rundwanderung Dreitälerweg, 17km, Gehzeit ca. 4,5 Stunden

9. Wo Hermann, der Cherusker, die Römer schlug (vermutlich jedenfalls)

Das Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald ist eines der deutschen Nationalmonumente. Nicht weit entfernt – rund 10km – stehen die beeindruckenden Externsteine, eines unserer Nationalgeotope. Beides verbinden wir auf dieser spannenden Tagestour.

Rundwanderung Hermannsdenkmal und Externsteine, 23km, Gehzeit ca. 6,5 Stunden

10. Unterwegs im Wisent-Wald: Einzigartig in Westeuropa

Seit 2013 leben Wisente in Siegen-Wittgenstein wieder in freier Wildbahn – einmalig in Westeuropa. Möglich machen es die ausgedehnten Waldgebiete links und rechts des Rothaarkamms. Die Wisente wiegen bis zu einer Tonne – aber im Regelfall trifft man die Tiere nicht in freier Wildbahn, sondern sollte dazu noch einen Abstecher ins Schaugehege mit einplanen.

Rundwanderung Wisentpfad, 13km, Gehzeit ca. 3,5 Stunden

Weitere Artikel dazu finden Sie in den Wandermagazin-Ressorts:

Wanderempfehlung Wandertouren
Vgwort