Cochem Anreise

Ein Abenteuer wäre es, mit einem Kanu die Cochemer Moselschleifen zu durchpaddeln, an den Anlegestellen jeweils zu rasten, um die vielen schönen abwechslungsreichen und sehenswerten Wanderwege unter den Füßen abzumessen. Schätzungsweise wird die Anreise über den Fluss eine Ausnahme sein und die meisten Menschen werden mit dem Auto kommen.

Nördlich durchzieht die Autobahn A 48 (vom Westerwald in die Vulkaneifel) die Eifelregion, westlich flankiert die A 1 (von der Vulkaneifel ins Saarland) und östlich rauscht die A 61 (von der Ahr-Eifel in den Hunsrück) vorbei. Zügig kommt man auch nach Cochem, nämlich mit den Zügen der Deutschen Bahn auf der Moselstrecke (Koblenz-Trier).

Die A 48 Koblenz-Trier führt recht schnell ins Zentrum von Cochem. Aus westlicher Richtung nimmt man die Abfahrt Kaisersesch (4) und folgt über 12km der Beschilderung. Wer aus östlicher Richtung anreist, nutzt die Ausfahrt Ulmen (2) und fährt über 23km durch die hübsche Mosel-Eifel-Landschaft.

Wer aus südlicher Richtung die Moselschleife aufrollt und dabei womöglich über die A 1 kommt, kann bei Wittlich abfahren und der Bundesstraße B 49 folgen. Eine erste Station von dort aus wäre Alf. Dann schmiegt sich die B 49 wie ein Hosenträgerchen um die Rundungen der Mosel. Von Alf fährt man dann nach Sankt Aldegund, Bremm, Ediger-Eller, Nehren, Senhals, bleibt auf der Moselweinstraße, verfolgt den Fluss in Richtung Mündung weiter nach Ellenz-Poltersdorf, Ernst und Sehl, um dann in Cochem auszukommen.

Wer von Norden her kommend, von Kaisersesch aus, die Region ansteuert, gelangt auf dem Weg nach Cochem nach Greimersburg über die Moselschieferstraße.

Die Verbandsgemeinde Cochem gehört zum Landkreis Cochem-Zell (COC). Cochem ist Kreisstadt und Sitz der gleichnamigen Verbandsgemeinde Cochem, in der 15.130 Menschen leben und zu der neben Cochem die Orte Beilstein, Bremm, Briedern, Bruttig-Fankel, Dohr, Ediger-Eller, Ellenz-Poltersdorf, Ernst, Faid, Greimersburg, Klotten, Mesenich, Nehren, Senheim, Valwig und Wirfus zählen.