Bergische Streifzüge Vogelweg


Erstellt von: SGV
Streckenlänge: 6 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 37 Min.
Höhenmeter ca. ↑166m  ↓177m
Bergische Streifzuege Vogelweg Engelskirchen

Engelskirchen liegt grob auf halber Strecke zwischen Köln und dem Siegerland, verkehrstechnisch günstig über die Autobahn A 4 zu erreichen. Das ist auch gut so, schließlich wohnt das Christkind in Engelskirchen und das muss zur passenden Jahreszeit ja rasend schnell unterwegs sein, um all die Wunschzettel abzuarbeiten. Wenn’s dann wieder etwas ruhiger ist, kann man sich in Engelskirchen entspannen z.B. bei einer Wanderung auf dem neu angelegten Bergischen Streifzug mit dem Namen Vogelweg.

Der Vogelweg ist eine kurze Streckenwanderung, die entlang der Agger und ihrer Staustufen führt. Viele Vögel sind hier zuhause, sogar der seltene Eisvogel gibt sich manchmal die Ehre. Entlang des Wegs informieren sieben Schautafeln über die bunte Vogelschar.

Startpunkt der Wanderung ist der Bahnhof in Engelskirchen, der von der Oberbergischen Bahn (RB 25) bedient wird, die zwischen Köln und Gummersbach verkehrt. Vom Bahnhof geht es ein kurzes Stück die Bundesstraße entlang bis zur Steeger Straße und dann direkt ans Aggerufer.

Der Vogelweg folgt der Agger teilweise auf kleinen Pfaden flussabwärts bis nach Loope. Hier wird die Agger passiert und auf der anderen Uferseite geht es weiter am Ufer des oberen Stausees Ehreshoven entlang.

Hinter dem Stausee führt der Vogelweg abschließend zur Bundesstraße auf Höhe von Schloss Ehreshoven (Bushaltestelle für Rücktransport!). Schloss Ehreshoven mag Wanderern mit Fernseherfahrung bekannt vorkommen. Es dient als Außenkulisse für die Vorabendserie „Verbotene Liebe“, die seit 1995 von der ARD ausgestrahlt wird.