Aussichten zwischen Wenne und Hengstenbecke (Schmallenberg - Niederberndorf)


Erstellt von: Sauerland
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 18 Min.
Höhenmeter ca. ↑214m  ↓214m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Wir beginnen diese Wanderung im Schmallenberger Sauerland an der Kapelle des kleinen Dorfes Niederberndorf. Ein Stück folgen wir der nach Mailer führenden Straße und verlassen sie in der zweiten Kurve mit der Markierung „NB1" geradeaus. Anfangs bleiben wir im Wennetal und biegen dann rechts auf geteertem Weg in ein Seitentälchen. Treffen wir auf einen Hochstand, müssen wir scharf nach links und auf diesem Weg bis nach Menkhausen.

Hier queren wir Wenne und Kreißstraße 32. Jenseits wenden wir uns gleich links in die „Königsallee" und steigen aus dem Ort allmählich bergan, immer in der Richtung bleibend; im Wald durchschreiten wir eine weitgeschwungene Kurve und kommen über einen geteerten Weg zum Gehöft Hardebusch. Wir wandern geradeaus weiter, halten uns später etwas nach rechts folgen der Markierung „ME1" und stoßen auf eine Landstraße.

Über sie müssen wir ungefähr 250 Meter nach links und bald wieder nach links. Nun folgen wir einem Teersträßchen bis zu den wenigen Häusern Landenbecker Bruch. Vor dem ersten Haus gehen wir links zum Waldrand und dort rechts. Unser Weg mit der Markierung „SR" führt ständig am Waldrand entlang und bietet prächtige Aussichten in das Wennetal auf Niederberndorf und über einen Teil des Haverlandes. Treffen wir an einem Querweg auf die Markierung „NB3", so biegen wir nach rechts und erreichen, allmählich am Hang abwärts wandernd, unseren Ausgangspunkt Niederberndorf wieder.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © Sauerland via ich-geh-wandern.de