Ausflug ins Sauerland

Waldhotel WillingenWaldhotel Willingen

Das Sauerland ist eine Mittelgebirgslandschaft im direkten Einzugsgebiet der Metropolregion Rhein-Ruhr. Das Sauerland erstreckt sich zwischen der Ruhr und der Möhne im Norden und der Sieg im Süden. Die Abgrenzung nach Osten ist im Wesentlichen die Ländergrenze zwischen Hessen und Nordrhein-Westfalen. Im Westen geht das Sauerland etwas auf Höhe der Sauerlandautobahn A 45 ins Bergische Land über.

Das Sauerland ist eine ausgewiesene Wintersport-Destination und gilt als größtes deutsches Skigebiet nördlich der Alpen. Aber auch als Wander- und Naherholungsgebiet für die Stadtregionen von Rhein und Ruhr und die europäischen Nachbarn vor allem aus den Niederlanden ist das Sauerland bekannt. Talsperren, Bergbauvergangenheit, Höhlen, Flusstäler und natürlich Gipfel satt im Land der tausend Berge: das verspricht abwechslungsreiche Ausflüge.

Wer einen Tagesausflug ins Sauerland unternehmen möchte, kann aus einer Menge attraktiver Angebote wählen. Je nach Interessenslage hat die Wanderatlas-Redaktion jeweils zehn Empfehlungen für einen Ausflug in das Sauerland zu folgenden Themen zusammengestellt:

Ausflugsziele im Sauerland


  • das Fort Fun Abenteuerland bietet nicht nur eines der größten Riesenräder in Deutschland, sondern wahrscheinlich auch das am höchsten gelegene. Höher hinaus können Hobby-Cowboys und hübsche Squaws dann nur noch auf dem 57m hohen Stüppelturm. Mit 400.000 Besuchern im Jahr ist Fort Fun einer der Tourismusmagneten im Hochsauerland.
  • der Erlebnisberg Kappe bei Winterberg bietet den größten Bikepark in Deutschland, eine große Panoramabrücke, Sommerrodeln, Kletterwald und mehr
  • Im Sommer immer wieder ein Magnet für die ganze Familie sind die Veranstaltungen des Elspe Festivals auf Euroas größter Freilichtbühne: Wildwest-Atmosphäre mitten im Sauerland. Auch außerhalb der Vorstellungen lohnt ein Besuch des Westerndorfs in den Saalhauser Bergen.
  • einer der größten und mit 150.000 Besuchern jährlich auch bekanntesten Tropfsteinhöhlen Deutschlands ist die Atta-Höhle in Attendorn. Mit dem Biggolino besteht eine direkt Verbindung von der Atta-Höhle zum Biggesee.
  • der Panoramapark Wildpark Sauerland, früher ein reinrassiger Freizeitpark, wird heute zu einem großen Wildpark am Rothaarsteig umgerüstet. Mit dabei ist die Sommerrodelbahn Fichtenflitzer, verschiedene Lehrpfade, Abenteuerbrücken über den Wolfsgehegen und eine Spielwelt für Kinder.
  • in der Dechenhöhle bei Iserlohn warten Palmensäule, Orgelgrotte und Kaiserhalle auf den Besucher. Angegliedert ist das Deutsche Höhlenmuseum.
  • die historische Fabrikanlage Maste-Barendorf mit dem Nadelmuseum Iserlohn informiert anschaulich über die Industriegeschichte im nördlichen Sauerland.
  • mit der historischen Grubenbahn geht es im Besucherbergwerk Ramsbeck bis auf 300m unter Tage, um sich ein Bild von der Arbeit der Kumpel zu machen. Ergänzt wird das Besucherbergwerk durch ein Erzbergbaumuseum - oberirdisch!
  • einzigartig in Nordrhein-Westfalen ist die Phänomenta Lüdenscheid, ein Science Center, in dem den Besuchern die Gesetze der Physik durch Anfassen und Experimentieren nähergebracht werden.
  • der Alte Flecken ist die ganz in Fachwerkbauweise errichtete Innenstadt Freudenbergs. Der alte Flecken gibt einen Eindruck von einer Kleinstadt aus dem 17. Jahrhundert und ist in seiner Art einzigartig.

Burgen und Schlösser im Sauerland


  • Burg Altena ist einer der ältesten noch erhaltenen Höhenburgen in Deutschland und zugleich Standort der weltweit ersten Jugendherberge. Heute gibt es neben einer Jugendherberge auch das Weltjugendherbergsmuseum auf Burg Altena im Lennebergland
  • Burg Schnellenberg bei Attendorn ist die größte Burg in Südwestfalen und ruht erhaben über dem Tal der Bigge. Sehenswert ist u.a. die Renaissance-Kapelle St. Georg.
  • Schloss Berleburg, der barocke Mittelbau der dreiflügeligen Anlage gilt als Baudenkmal von internationalem Rang. Entspannen kann man im Schlosspark, kulturell auftanken im Schlossmuseum.
  • das obere Schloss in Siegen beherbergt seit 1905 das Siegerlandmuseum und bietet vom malerischen Schlosspark auf der Kuppe des Siegbergs (307m) einen herrlichen Ausblick auf Siegen, die Großstadt am Südrand des Sauerlands
  • Schloss Neuenhof bei Lüdenscheid zählt zu den wichtigsten Barockbauten im Ebbegebirge, ist aber in Privatbesitz und daher nur von außen zu bewundern
  • hoch über dem Lennetal bei Hagen erhebt sich Schloss Hohenlimburg. Hier gibt es nicht nur einen tollen Ausblick auf das Lennebergland, sondern man kann sich im Deutschen Kaltwalzmuseum und dem örtlichen Heimatmuseum auch informieren
  • das barocke Wasserschloss Körtlinghausen liegt im Glennetal zwischen Rüthen und Warstein. Zur Schlossanlage gehört das rechteckige Herrenhaus mit zwei Seitenflügeln an der Längsseite, sowie der Schlosshof mit Kavaliersgebäuden.
  • Schloss Melschede liegt eingebettet in eine englische Parklandschaft zwischen Hönnetal und Sorpesee. Es wird für Events genutzt und ist daher für individuelle Wanderer nur von außen in Augenschein zu nehmen.
  • Jagdschloss Herdringen ist teilweise im englischen Tudorstil errichtet. Das gefiel den Machern der erfolgreichen Edgar-Wallace-Filme, die unter anderem den Fälscher von London drehten.
  • Burg Bilstein liegt hoch über dem Veischedetal und ist heute eine beliebte Jugendherberge. Sie ist Namensgeber für das Bilsteiner Bergland am Übergang vom Ebbegebirge ins Hochsauerland.

Kirchen, Klöster und Kapellen im Sauerland


  • die katholische Pfarrkirche St. Johann Baptist in der Hansestadt Attendorn wird auch Sauerländer Dom genannt. Der Kirchturm stammt aus dem 12. Jahrhundert, große Teile der Innenausstattung aus der bekannten Bildhauerwerkstatt Johann Sasse
  • die evangelische Nikolaikirche in Siegen ist das einzige romanische Hallenhexagon nördlich der Alpen. Bekannt ist die Nikolaikirche wegen ihrem goldenen Krönchen, Wahrzeichen der Stadt Siegen, und der silbernen Taufschale, gefertigt im 16. Jahrhundert in Peru
  • die katholische Pfarrkirche St. Clemens in Drolshagen wurde zusammen mit einem Kloster im 11. Jahrhundert errichtet und ist heute noch nahezu unverändert.
  • die evangelische Christuskirche in Plettenberg besticht durch ihren einzigartigen Baustil, der westfälische Hallenkirche mit rheinischem Dreikonchenchor verbindet. Markant sind die schlanken Türme, die wie Speere aufragen.
  • die katholische Pfarrkirche St. Heribert bildet das Zentrum von Hallenberg, Die farbenprächtigen Renaissance-Fresken gelten in ihrer Gesamtheit für Westfalen einmalig. Bemerkenswert auch der prachtvolle Orgelprospekt., Wormbach, gilt als Ur-Pfarrei des Sauerlands, die auf das 8. Jahrhundert zurückgeht
  • die evangelische Erlöserkirche bildet das historische Zentrum von Lüdenscheid. Der Turm stammt aus dem 12. Jahrhundert und wurde 1785 durch den charakteristischen Turmhelm gekrönt.
  • die Bauernkirche ist das älteste Gebäude von Iserlohn und stammt im Kern wohl aus der Zeit um das Jahr 1000. Von hier aus erfolgte die Gründung der Stadt Iserlohn und die Christianisierung des Umlands. Seit 2006 wird die Bauernkirche von einem Kulturverein betreut.
  • die katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul gilt als die Urpfarrei des Sauerlands. Der heilige Bonifatius selbst soll sie im 8. Jahrhundert gegründet haben. Der heutige Bau stammt aus dem 13. Jahrhundert und zeigt wertvolle Ausmalungen.
  • die katholische Pfarrkirche St. Blasius in Balve geht aus das 12. Jahrhundert zurück, die markante Kuppel wurde erst 1910 ergänzt. Die auch als Dom des Hönnetals bezeichnete Kirche zählt zu den bedeudensten Hallenkirchen in Westfalen.
  • das Kloster Oelinghausen gilt als eines der bedeutendsten kunsthistorischen und kirchenmusikalischen Kleinodien im Sauerland. Die in gotischem Stil mit romanischer Krypta erbaute und später barockisierte Klosterkirche der adeligen Prämonstratenserinnen birgt eine Fülle wertvoller Kunstwerke aus diesen Epochen.

Ein Tag am See im Sauerland


  • man nennt ihn auch das Westfälische Meer: der Möhnesee ist der größte Stausee im Sauerland und bietet eine voll erschlossene touristische Infrastruktur von der Ausflugsschifffahrt über Tauchen, Segeln und Surfen bis zum Baden und Wandern
  • im südlichen Sauerland zwischen Olpe, Meinerzhagen und Attendorn liegt der touristisch ebenfalls gut erschlossene Biggesee und im direkten Anschluss die etwas ruhiger gelegene Listertalsperre.
  • der Hennesee ist ein beliebtes Ausflugsziel bei Meschede im Hochsauerland mit ausgewiesenen Badebereichen und Fahrgastschifffahrt
  • der Sorpesee trennt das Hönnetal von den Sunderner Wäldern. Die große Talsperre bietet das volle Wassersportangebot und zahlreiche Wanderwege rund um den See
  • die Versetalsperre zwischen Lüdenscheid und Meinerzhagen ist der größte See im Märkischen Sauerland und ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer
  • der Hengsteysee in Hagen wurde 1929 als Kläranlage für die Ruhr gebaut. Schwimmen ist verboten, aber mit dem Fahrgastschiff kann man über den See schippern und per pedes an ihm entlang laufen
  • der größte Stausee im Siegerland ist die Obernautalsperre bei Netphen. Der asphaltierte Rundweg um den See ist beliebt bei Skatern, Spaziergängern und Joggern.
  • die kleine Jubachtalsperre bei Kierspe ist ein Geheimtipp und liegt mitten in der idyllischen Mittelgebirgslandschaft des Ebbegebirges. Baden verboten, Wandern erlaubt. Aber finden muss man sie erstmal
  • am Übergang vom Sauerland ins Bergische Land liegt die Glörtalsperre, die wegen ihrer schönen Naturbadestrände beliebt ist
  • die Fuelbecketalsperre zwischen Altena und Lüdenscheid ist die älteste Talsperre im Sauerland und die festungsartige Staumauer besticht durch Details des Jugendstils.

Geschichte erleben im Sauerland


  • das Industriemuseum auf dem Gelände der 1728 errichteten Wendener Hütte vermittelt spannende Eindrücke über die mehr als tausendjährige Eisenindustrie im Siegerland
  • der gut zwanzig Jahre später errichtete Wocklumer Hammer gilt als älteste noch vollständig erhaltene Hochofenanlage Deutschlands und ist heute zu einem spannenden Erlebnismuseum ausgebaut
  • das Maschinen- und Heimatmuseum Eslohe mit vielen historischen Dampfmaschinen, einer Museumseisenbahn, der großen Heimatausstellung und dem Christine-Koch-Archiv ist immer eine Reise wert
  • im historischen Bremecker Hammer informiert seit 1980 das Schmiedemuseum der Stadt Lüdenscheid die Besucher über die Verarbeitung von Eisen in frühindustrieller Zeit
  • in Altena kann man sich im Drahtmuseum über die Herstellung und Verwendung von Draht informieren unter dem Motto: Vom Kettenhemd bis zum Supraleiter
  • das Technische Museum Besteckfabrik zeigt in einer original ausgetatteten Metallfabrik aus dem frühen 20. Jahrhundert, wie früher Bestecke hergestellt wurden
  • das Sauerlandmuseum in Arnsberg beleuchtet die Landesgeschichte des kurkölnischen Herzogtums Westfalen und bietet reichlich Platz für Ausstellungen Sauerländer Künstler
  • im Schiefermuseum Holthausen erfährt man viel Wissenswertes über den Werkstoff, mit dem früher die Häuser im Sauerland gedeckt waren. Auf 2.000qm Ausstellungsfläche gibts dazu Wissenswertes aus der Heimatgeschichte
  • das Freilichtmuseum Historischer Hauberg bei Kreuztal zeigt, wie über Jahrhundert nachhaltige Forstwirtschaft im Siegerland betrieben wurde
  • im alten Rathaus von Attendorn aus dem 14. Jahrhundert befindet sich das Südsauerlandmuseum. Multimedial, zeitgemäß und auch mit einer Prise Humor werden hier Themen zu Kunst und Kultur im Kreis Olpe vermittelt.

Zoos, Parks und Gärten im Sauerland


  • im Wildwald Vosswinkel lässt sich nicht nur die heimische Tierwelt beobachten, man ist den Tieren auch ganz nah, weil die Gehege durchwanderbar sind. Ein Naturklettergarten und die Waldakademie runden das Angebot ab.
  • auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände bildet der Sauerlandpark Hemer mit dem Himmelsspiegel, dem Jübergturm, verschiedenen Themengärten, Spielplätzen und einem der größten Irrgärten des Landes ein beliebtes Ausflugsziel im märkischen Sauerland
  • im Wildpark Bilsteintal direkt an der Bilsteinhöhle im nördlichen Sauerland leben die typischen Waldbewohner: Rotwild, Damwild, Wildschweine. Teil des Wildparks ist der Warsteiner Walderlebnispfad, ein schöner Waldspielplatz erfreut die Kinderherzen.
  • der Stadtwald Iserlohn mit schöner Vegetation, dem kleinen Rupenteich und hoch auf dem Fröndenberg (384m) dem beliebten Danzturm ist das grüne Herz der Waldstadt Iserlohn
  • auf 12ha Fläche bietet der Kurpark Bad Laasphe oberhalb des Lahntals schöne Möglichkeiten zum Entspannen mit gutem Blick auf die Kurstadt im Wittengensteiner Land
  • im Wild- und Freizeitpark Willingen gibt es neben Rot-, Dam- und Sika-Wild auch Affen und Papageien, Braunbären und Wildkatzen zu sehen. Saurierpark und Märchenwald bringen vor allem den jüngeren Besuchern viel Spaß.
  • im Seilerwald bei Iserlohn kann man prima wandern, vom Bismarckturm die Aussicht genießen, im Seilersee Bootfahren und bei Belieben in der Eissporthalle ein Eishockeyspiel der Roosters genießen Bundesliganiveau
  • der Wildpark Möhnesee, ganzjährig geöffnet und kostenfrei zu betreten, ist ein schönes Ziel für Familien, die bei einem schönen Spaziergang neben Wild auch viele bunt geschmückte Enten, Pfauen, Fasane, Nandus und Sittiche beobachten will
  • der Kurpark Schmallenberg liegt im Lennetal. Hier lebt nicht nur goldene Hase, der seinen blauen Fisch angelt. Schön angelegte Wege bieten sich hervorragend zu einem entspannten Spaziergang an, bevor das Wanderherz einen hinauf auf den Rothaarkamm zieht
  • das Eichholz ist der Stadtwald für das alte Arnsberg. Hier liegt mit dem Ehmsendenkmal ein schöner Aussichtspunkt auf die Ruhrschleifen bei Arnsberg. Der Kinderteich erfüllt nicht nur Kinderwünsche, sondern ist auch ein wertvolles Feuchtbiotop in direkter Stadtnähe

Essen und Trinken Sauerland

Das Sauerland mags kulinarisch deftig. Ob Bockwurst - auch bekannt als Dicke Sauerländer - oder Potthucke, ein mit Mettwurst gefüllter Kartoffelauflauf, ob Pfefferwurst oder Knochenwurst. Hauptsache herzhaft, denn dann schmeckt das frisch gezapfte Pils am besten. Und das Sauerland ist eine ausgewiesene Pils-Region: Mit Krombacher, Warsteiner und Veltins kommen gleich drei der beliebtesten Pilsmarken Deutschlands aus dem Land der tausend Berge.

Vgwort