Auf den Spuren Napoleons (Bestwig - Föckinghausen)


Erstellt von: Sauerland
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 56 Min.
Höhenmeter ca. ↑354m  ↓354m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Föckinghausen, am Südrand des Naturparks Arnsberger Wald gelegen, war ehemals eine Holzfäller- und Köhlersiedlung. Heute ist es mit einem Schullandheim, einer Familienstätte und einem Hotel ein vielbesuchter Ferienort.

Sie starten hinter dem Hotel Waldhaus Föckinghausen und folgen dem Weg durch die Wiese in Richtung Wald. Am Ferienhäuschen biegen Sie rechts auf A1/A3. Sie folgen diesem Weg, bis Sie die lang ansteigende Gerade zurückgelegt haben und oben auf der Höhe an die 4-Wege-Kreuzung mit Schutzhütte (Gemeinheitskopf) kommen, hier Gelegenheit für eine kurze Pause.

Weiter geht es von hier aus links auf dem Plackweg (X1), auf dem schon Napoleon mit seinem Heer gezogen ist. Auf diesem Höhenweg passieren Sie die Schutzhütte am Warsteiner Kopf. Weiter geht es auf X1 am Markes-Kreuz vorbei. Immer wieder bieten sich weite Ausblicke über bewaldete Täler und laden zum Verweilen ein.

Nach gut 2 Stunden und 8 km Wanderung gelangen Sie zum Gasthaus Stimm Stamm (Donnerstag Ruhetag).

Zurück geht es genau gegenüber vom Gasthaus Stimm Stamm auf A8 in Richtung Eversberg. Ein Stück bergab durch bewaldetes Gebiet, bis Sie zur Wiese gelangen. A8 biegt links an einem kleinen Teich ab. Weiter geht es an Eversberg vorbei, bis zum Parkplatz "Buchplette". Dort wechseln Sie fast geradeaus auf A6 (nicht rechts auf A6).

Weiter geht es vorbei an Wiesen, bis Sie am Vereinshaus der Modellflieger (Segelflugplatz) links auf XR abbiegen (Ruhrhöhenweg). Die Brücke am Gebkerbach lädt nochmals zu einer kurzen Rast ein. Beim Wassertreten im Quellwasser können Sie sich erfrischen, bevor Sie sich auf die letzte Etappe des Rückwegs begeben. Sie gehen geradeaus weiter; XR bringt Sie zurück zum Hotel Waldhaus Föckinghausen.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © Sauerland via ich-geh-wandern.de