Auf den Spuren des Heiligenwald Wanderwegs in Bad Camberg (Taunus)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 46 Min.
Höhenmeter ca. ↑168m  ↓168m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Obwohl in der Wanderkarte von Bad Camberg verzeichnet, finden sich leider am Startpunkt am Obertor zum mit Nummer 2 ausgezeichneten „Heiligenwald“ Wanderweg keine sichtbaren Wegmarkierungen mehr. Eigentlich leitet der Wanderweg nämlich vom Obertor aus gleich über die Kapellenstraße hinaus aus Bad Camberg und hoch zur Kreuzkapelle, wo die ersten Wegweiser mit Nummer 2 dann auch auftauchen. Diese Variante führt aber zunächst durch den sehenswerten Kurpark und erst im Anschluss daran hinauf zur Kreuzkapelle. Wer also abkürzen möchte, nimmt einfach den direkten Weg zur Kapelle.

Nach wenigen Metern erreichen wir zunächst den Kurpark und folgen den kleinen Wegen durch den Park bis zum Stadtrand von Bad Camberg. Über schöne Pfade und durch Birken- und Kastanienalleen geht es dann weiter zum Schützenhaus und ab dort über freies Feld mit guter Sicht über Bad Camberg hinauf zur Kreuzkapelle.

Die Kreuzkapelle gilt als Wahrzeichen nicht nur für Bad Camberg, sondern für den gesamten Goldenen Grund. Eine erste Kapelle wurde hier bereits 1682 gebaut und dann 1725 zum heutigen kreuzförmigen Grundriss erweitert. Von hier hat man einen weiten Blick über den Goldenen Grund hinein ins Limburger Becken und auf die Berge des Hochtaunus.

Ab hier leitet der Heiligenwaldweg dann ziemlich steil abwärts, vorbei an der Schwickershäuser Kirche, hinein ins Dombachtal und zur bekannten Mariengrotte. Hinter der Mariengrotte folgen wir dann einem Naturlehrpfad durch das romantische Dombachtal bis kurz vor Erbach. Im ZickZack-Kurs führt der Heiligenwaldweg nun wieder zurück nach Bad Camberg. Hier wandern wir entlang des Stadtrandes und passieren bald darauf den Eichborn, einen schön angelegten großen Brunnen, bevor kurz darauf wieder der Parkplatz am Obertor erreicht wird.