Auf dem Kalorienweg rund um die Breitenbachtalsperre


Erstellt von: Wäller Wanderfreak
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Stunden 30 Min.
Höchster Punkt: 499 m
Tiefster Punkt: 338 m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Zur Wanderung des Wonnemonats Mai begeben wir uns in das nördliche Siegerland zur Breitenbachtalsperre um diese auf dem sog. Kalorienpfad zu umrunden. Der Kalorienpfad wurde erst kürzlich eingeweiht und zählt mit zu den Wanderhöhepunkten rechts und links des Rothaarsteigs.

Unsere Wanderung startet auf dem Parkplatz unmittelbar unter der Staumauer der Breitenbachtalsperre, wo wir neben der bereits von anderen Wanderhöhepunkten bekannten Markierung auch gleich in Infotafel mit entsprechenden Informationen zum Wanderweg finden.

Wir wandern ein kurzes Stück zur Staumauer hinauf und überqueren diese, um dann vom Fahrweg um die Talsperre nach rechts auf einem Waldweg weiter zu wandern. Schon nach kurzem Spiel von Licht und Schatten, die uns durch den Frühlingswald begleiten, tritt der Weg aus dem Wald heraus und von der Bergflanke des Erzebachs bietet sich eine herrliche Aussicht in das Ferndorftal.

Der Weg biegt links ab und in stetem bergauf wandern wir auf den Erzebach zu. An einer Kreuzung mit einer Bank habe ich den Kalorienpfad verlassen und bin dem weißen Dreieck gefolgt. Der wunderschöne Wanderweg führt immer am Abhang des Erzebachs entlang bis zu den ersten Häusern von Hilchenbach. Hier treffen wir auf die Talsperrenweg (X3), dem wir links abbiegend in steilem Anstieg auf den Erzeberg folgen.

Nach einem knappen Kilometer treffen wir wieder auf den Kalorienpfad, der jetzt von links auf unseren Wanderweg trifft. Wir haben noch eine kleine Bergprüfung zu bewältigen, damit wir den höchsten Punkt unserer heutigen Wanderung, die Dörrhöhe, erreichen. Der Wanderweg ist mit Sportgeräten und Tafeln für kleine gymnastische Übungen versehen.

Diese Stellen laden alle Sportbegeisterten dazu ein, die Wanderung für ein wenig Gymanstik zu unterbrechen. Nicht unerwähnt bleiben sollte die wunderbare Aussicht, die sich dem Wanderer bei klarem Wetter bis in den Westerwald bietet. Von der Dörrhöhe neigt sich unser Wanderweg mehr oder weniger steil in das Tal, wo dann am nördlichen Ende der Breitenbachtalsperre wieder auf den geteerten Talsperrenrundweg treffen. Diesem Weg folgen wir auf einem kurzen Stück.

Doch schon bald verlässt der Kalorienpfad den geteerten Weg nach rechts und führt ein kurzes Stück bergauf zum "Am Höchsten". Nun geht es in den Wald und noch einmal ein kurzes Stück bergauf auf den Krackertsberg. Von dort neigt sich der Weg wieder talwärts und schon bald erreichen wir wieder die Dammkrone der Talsperre. In der dortigen Gaststätte kann man bei einer zünftigen Schlusseinkehr die Wanderung beschließen.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.