Ahetal

Kurz vor der Kernstadt Olpe mündet die Ahe in die Olpe und diese wiederum in die Bigge. Folgt man dem Flüsschen Ahe aufwärts durch das Ahetal, kann man schon nach kurzer Strecke die Natur genießen. Rund um Rehringhausen zum Beispiel. Der Ort gehört mit seinen rund 380 Einwohnern zu Olpe und liegt in einem kleinen Talkessel am Fuß des Ochsenhagens (500m).

In Rehringhausen gibt es nicht eine einzelne Sehenswürdigkeit zu beschreiben, denn das ganze Dorf mit seinen Fachwerkhäusern und dem liebevoll gepflegten Ortskern ist für sich eine einzige große Attraktion. Nicht umsonst wurde es 2007 im Wettbewerb Unser Dorf hat Zukunft zum Bundesgolddorf gekürt und zählte damit zu den acht schönsten Orten in der Republik.

Rehringhausen wird 1409 erstmals urkundlich erwähnt. Doch es ist wahrscheinlich, dass dieser Talkessel schon sehr viel früher bewohnt war. Fachleute vermuten, dass eine Ansiedlung schon vor dem Jahr 800 als ältester Ort des Kirchspiels Kleusheim existierte.

Dass der Ort vor Zeiten an der wichtigen Durchgangsstraße von Olpe nach Bilstein lag, darauf deutet der Namenspatron der Kirche hin. St. Nikolaus galt unter anderem als Schutzpatron der Fuhrleute und Händler. Daher wurden Kirchen an wichtigen Handelswegen gern dem heiligen Nikolaus geweiht. Heute freilich hat die Straßenverbindung ihre damalige Bedeutung verloren, Rehringhausen liegt eher abseits der Hauptverkehrswege.

Folgt man dem Verlauf der Ahe etwas weiter flussaufwärts, erreicht man bald ihre Quelle und dahinter das Örtchen Fahlenscheid, das ebenfalls zu Olpe gehört. Interessant für Besucher ist Fahlenscheid vor allem im Winter. Denn hier im Skigebiet Olpe-Fahlenscheid finden sich die einzigen Skilifte und Beschneiungsanlagen im Olper Raum. Sogar eine Flutlichtanlage wurde gebaut.

Sollte sich der Klimawandel allerdings weiter fortsetzen, hat Fahlenscheid nicht viel zu befürchten. Denn auch ohne Schnee gibt es rund um den Ort Wanderwege in großer Auswahl. Neben den vielen kleineren Rundkursen führen gleich zwei der großen Hauptwanderwege des Sauerländischen Gebirgsvereins (SGV) mitten durch Fahlenscheid.

Bei einer solchen Wanderung gerät man leicht noch ein wenig weiter nordöstlich in den nächsten Ort, Apollmicke. Um die Einwohner dieses Olper Ortsteils zu zählen, braucht es keine zwei Hände. Dafür kann man hier im Schatten der Wolfhardt (626m) um so mehr Natur genießen. Unter Naturschutz steht das größte zusammenhängende Buchenwald-Gebiet des mittleren und westlichen Sauerlands, das man hier durchwandern kann, ebenso die Birken-Bruchwälder und Erlen-Auenwälder.

Regionaler Bezug:

Olpe Kreis Olpe Nordrhein-Westfalen Panneklöpper Land Ebbegebirge Sauerland